Rezept Apfelkuchen Pudding Quark Milch Vanille

Mittwoch, den 25. April 2018 um 16.16 Uhr

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Apfelkuchen mit Pudding

Der Apfelkuchen mit Pudding ist ideal für alle, die den Apfelkuchen gern sehr saftig essen. Der Pudding wird hier auf den Teig gegeben und anschließend mit den Äpfeln belegt. Da diese sehr gut mit dem Pudding harmonieren, erreichen Sie einen angenehm süßen Geschmack, der nicht nur Sie, sondern auch Ihre Familie und vor allem die Kinder begeistern wird.

Den Teig für den Apfelkuchen mit Pudding können Sie je nach Geschmack zubereiten. Vor allem Rührteig, aber auch ein Quark-Öl-Teig wie in unserem Rezept sind hierzu hervorragend geeignet. Zudem sind sie leicht und schnell zubereitet, so dass Sie schon in kurzer Zeit Ihren Apfelkuchen genießen können.

Für das Rezept: Ein Blech mit Pudding Apfelkuchen benötigen Sie

- 150g Quark
- 6 EL Milch
- 6 EL Öl
- 75g Zucker
- 1 EL Vanillezucker
- 1 Prise Salz
- 300g Mehl
- 2 TL Backpulver

Für den Belag:
- 1 Päckchen Puddingpulver Vanille
- 1 EL Speisestärke
- 75g Zucker
- 375 ml Milch
- 1 Ei
- 125 ml Sahne
- 1,5 kg Äpfel

Zubereitung vom Apfelkuchen mit Pudding Rezept

Beim Apfelkuchen mit Pudding bereiten Sie zuerst den Teig. Hierfür vermischen Sie den Quark mit der Milch, dem Öl und dem Zucker und rühren alles zu einer glatten Masse zusammen. Geben Sie nun den Vanillezucker sowie die Prise Salz hinzu. Auch das Mehl, das Sie vorab mit dem Backpulver vermischt haben, können Sie jetzt unterrühren. Geben Sie zuerst nur die Hälfte des Mehls hinzu und verrühren Sie dies mit dem Knethaken Ihres Handrührers. Das restliche Mehl verkneten Sie schließlich mit den Händen zu einem glatten Teig. Diesen rollen Sie nun auf dem eingefetteten Backblech aus.

Ist der Teig fertig, können Sie sich um den Pudding für Ihren Apfelkuchen kümmern. Rühren Sie hierzu den Zucker, die Speisestärke sowie das Puddingpulver in etwa sechs EL Milch. Die übrige Milch wird auf dem Herd zum Kochen gebracht. In die kochende Milch rühren Sie schließlich die fertige Pudding-Mischung, lassen das Ganze aufkochen und wieder abkühlen.

Heizen Sie bereits jetzt den Herd auf ca. 200 Grad vor. Nutzen Sie hierfür die Umluft-Taste Ihres Backofens.

Der Pudding für den Apfelkuchen wird nun noch etwas verfeinert. Trennen Sie hierzu die Eier und schlagen Sie das Eiweiß zusammen mit der Sahne steif. Das Ganze ziehen Sie nun vorsichtig unter den fertigen Pudding und geben schließlich noch das Eigelb hinzu. Auch dieses wird vorsichtig untergerührt. Ist die Mischung fertig, können Sie diese nun auf den Teig geben. Damit die Mischung nicht am Rand ausläuft, sollten Sie etwas Alu-Folie, die Sie mehrfach eingeknickt haben, an den Rand setzen.

Die Äpfel werden nun geschält und in etwa gleich große Spalten geschnitten. Diese Spalten legen Sie nun dachziegelartig auf die Pudding-Mischung und schieben den Kuchen in den nun vorgeheizten Backofen. Nach etwa 35 Minuten ist Ihr Apfelkuchen mit Pudding fertig und kann nach dem Auskühlen sofort serviert werden.

Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde
Backzeit: etwa 35 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittel
Kalorien: etwa 310 kcal pro 100g


Viel Spaß beim Backen und Guten Appetit!