Rezept Apfelkuchen versenkt Apfelstücke

Mittwoch, den 17. Januar 2018 um 04.07 Uhr

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Versunkener Apfelkuchen

Der versunkene Apfelkuchen ist ein super schnelles Apfelkuchen- Rezept, das garantiert immer gelingt. Grundlage dieses Rezepts ist ein Rührteig, in den die Äpfel in Stücke gegeben werden. Auf Wunsch können zusätzlich auch Nüsse beigemengt werden, die ebenfalls sehr gut mit den Äpfeln harmonieren und gut passen.

Rezept für versunkenen Apfelkuchen

Für den versunkenen Apfelkuchen benötigen Sie für eine Springform:
- 200 ml Sahne
- 4 Eier
- 250g Mehl
- 250g brauner Zucker
- 1 Päckchen Vanillezucker
- 1 Päckchen Backpulver
- 1 TL Zimt
- 2 cl Mandelsirup
- 2 cl Vanillesirup
- 7 Äpfel

Zubereitung vom versunkenen Apfelkuchen Rezept

Der Rührteig für den versunkenen Apfelkuchen wird aus der Sahne, den Eiern, dem Mehl, dem Zucker sowie dem Backpulver und dem Vanillezucker bereitet. Damit der Teig keine Klumpen aufweist, sollten Sie das Mehl mit dem Backpulver zuletzt zugeben. Die übrigen Zutaten verrühren Sie zuvor sehr gleichmäßig, so dass eine glatte, cremige Masse entsteht. Durch Zugabe des Mehls wird der Teig dickflüssig und kann nun in der eingefetteten Springform verteilt werden.

Die Äpfel werden nun in Würfel geschnitten. Geben Sie den Vanille- sowie den Mandelsirup über die Äpfel und verteilen Sie diese auf dem Teig. Drücken Sie die Äpfel leicht ein, damit diese im Teig versinken. Im vorgeheizten Backofen sollte das Ganze jetzt ca. 60 Minuten bei 175 Grad backen.

Durch die versunkenen Apfelstücke wird der Kuchen sehr saftig. Er muss daher nicht kalt serviert werden, sondern kann auch noch lauwarm mit einer leckeren Vanillesoße genossen werden.

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten
Backzeit: ca. 60 Minuten
Schwierigkeitsgrad: sehr einfach
Kalorien: ca. 320 kcal pro Portion


Viel Spaß beim Backen und Guten Appetit!