Grundrezept für Apfelkuchen

Sonntag, den 18. Februar 2018 um 08.04 Uhr

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Apfelkuchen Grundrezept

Der Apfelkuchen ist einer der vielseitigsten Obstkuchen überhaupt und schmeckt natürlich nicht nur im Herbst, sondern das ganze Jahr. Besonders einfach ist das Apfelkuchen Grundrezept aus Rührteig, denn es gelingt immer. Die einzelnen Zutaten werden hierbei einfach zu einem glatten Teig verrührt und anschließend mit Apfelstücken belegt. Ein solcher Apfelkuchen wird garantiert frisch und saftig und schmeckt Kindern ebenso wie Erwachsenen.

Alternativ können Sie den Apfelkuchen natürlich auch mit Hefeteig oder aber mit Mürbeteig zubereiten. Auch diese Kuchen sind in der Regel einfach und problemlos zu backen und kommen bei Groß und Klein gleichermaßen gut an. Aufgrund der Ruhezeit, die bei beiden Teigvarianten beachtet werden muss, dauert die Zubereitung allerdings häufig etwas länger.

Grundrezept für den Apfelkuchen

Für das Apfelkuchen Grundrezept benötigen Sie für etwa zwölf Stück:
- Eine Springform mit 26cm Durchmesser sowie Fett für die Form
- 125g weiche Margarine oder Butter
- 125g Zucker
- 1 Päckchen Vanillezucker
- 1 Prise Salz
- 4 Tropfen natürliches Zitronen-Aroma (alternativ die abgeriebene Schale ½ Zitrone)
- 3 Eier
- 200g Mehl
- 2 gestrichene TL Backpulver
- 750g Äpfel
- Außerdem: 3 EL Milch, 50g Butter und etwas Zimt-Zucker

Zubereitung vom Apfelkuchen Grundrezept

Für das Apfelkuchen Grundrezept sollten Sie die Zutaten, die für das Backen benötigt werden, vorbereiten, um später Zeit zu sparen. Fetten Sie daher zuerst den Boden der Springform und bereiten Sie anschließend die Äpfel vor. Diese werden zuerst geschält, geviertelt und schließlich in Scheiben geschnitten. Schon jetzt können Sie zudem den Backofen bei Ober- und Unterhitze auf etwa 180 Grad vorheizen. Bei einem Heißluftherd ist eine Temperatur von 160 Grad ausreichend.

Haben Sie alles vorbereitet, beginnen Sie nun mit der Zubereitung des Rührteigs. Geben Sie hierzu die weiche Butter oder Margarine in eine Rührschüssel und rühren Sie diese mit einem Mixer oder den Rührstäben des Handmixers schaumig. Im Anschluss dann rühren Sie nach und nach Zucker, Vanille-Zucker, Salz und die Zitronen-Schale unter, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Jetzt können Sie nun auch die Eier einzeln unterrühren. Nutzen Sie hierzu die höchste Stufe Ihres Handrührgerätes, denn dann werden die Eier schön gleichmäßig untergerührt. Mischen Sie nun noch das Mehl mit dem Backpulver und geben Sie es unter den Teig.

Ist der Teig zubereitet, geben Sie etwa zwei Drittel hiervon in die Springform und legen Sie die Apfelscheiben hierauf. Ideal ist es, wenn Sie die Äpfel im Kranz auflegen, denn dann bleibt garantiert keine Stelle frei und der Apfelkuchen schmeckt mit jedem Stück immer lecker und fruchtig.

Den restlichen Teig verrühren Sie jetzt mit der Milch und verteilen diesen über die Äpfel. Die Butter setzen Sie in Flöckchen darauf. Zuletzt bestreuen Sie Ihr Apfelkuchen Grundrezept noch mit Zucker und Zimt und schieben ihn nun in den Backofen. Dort lassen Sie ihn etwa 45 Minuten backen.

Ist der Apfelkuchen fertig gebacken, nehmen Sie ihn aus dem Herd, sonst kann der Kuchen austrocknen. Lösen Sie den Boden nun von der Springform und lassen Sie den Kuchen auskühlen. Hierzu schmeckt frischer Kaffee und ein Kleks Sahne einfach hervorragend!

Zubereitungszeit: etwa 40 Minuten
Schwierigkeitsgrad: einfach
Backzeit: ca. 60 Minuten
Kalorien: etwa 215 kcal pro 100g bzw. 269 kcal pro Stück


Apfelkuchen Grundrezept
Grundrezept


Viel Spaß beim Backen und Guten Appetit!