Rezept Apfelkuchen gedeckt

Mittwoch, den 17. Januar 2018 um 04.00 Uhr

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Gedeckter Apfelkuchen

Bei einem gedeckten Apfelkuchen werden die Apfelstückchen nicht ganz oben auf den Teig und damit der Hitze des Backofens ausgesetzt, sondern die Äpfel werden von einer Teigschicht abgedeckt. Diese Teigschicht sorgt dafür, dass die Äpfel nicht austrocknen und ihren Saft weitgehend behalten.

Wie auch andere Apfelkuchen Varianten kann der Apfelkuchen gedeckt in unterschiedlichen Varianten gebacken werden. So können Sie je nach Geschmack Nüsse oder Rosinen zugeben und auch etwas weihnachtliches Zimtgewürz beimischen. So schmeckt Ihr gedeckter Apfelkuchen zu jeder Jahreszeit und ist immer etwas Besonderes.

Rezept für gedeckten Apfelkuchen

Für einen gedeckten Apfelkuchen benötigen Sie für eine Springform:
- 300g Mehl
- 200g Butter
- 100g Zucker
- 1 Päckchen Vanillezucker
- 1 Ei
- 1 Prise Salz
- 4 Äpfel
- Zimt und Zucker

Zubereitung vom Apfelkuchen gedeckt Rezept

Die Grundlage für den gedeckten Apfelkuchen bildet ein Mürbeteig, da dieser sehr gut verarbeitet werden kann. Bereiten Sie daher aus den Eiern, dem Zucker und dem Salz eine schaumige Masse zu und geben Sie nach und nach das benötigte Mehl zu. Kneten Sie das Ganze zu einem festen Teig und wickeln Sie diesen in Frischhaltefolie. Der Teig sollte jetzt etwa eine halbe Stunde Zeit zum Ruhen bekommen.

In dieser Zeit können Sie bereits die Äpfel waschen und schälen und je nach Geschmack grob reiben oder aber in kleine Würfel schneiden. Betreuen Sie die Äpfel mit der Zimt- und Zucker-Mischung. Wie viel Sie hiervon benutzen, ist ganz Ihrem Geschmack überlassen.

Ist der Teig durchgekühlt, können Sie diesen jetzt in die gefettete Springform geben. Teilen Sie den Teig hierzu in 2/3 und 1/3. Das größere Teigstück wird als Boden in die Springform gelegt und am Rand etwa vier Zentimeter hochgezogen. So kann der Saft der Äpfel nicht austreten und der Kuchen bleibt garantiert schön frisch. Auf dem Teig werden jetzt die Äpfel verteilt.

Den übrigen Teig rollen Sie jetzt nochmal aus und legen ihn sehr vorsichtig auf die Äpfel. Um einen schönen Rand zu erhalten, können Sie die Springform auf den Teig legen und diesen drum herum abschneiden. Jetzt ist der Kuchen fertig und kann bei 175 Grad Umluft im Ofen rund 40 Minuten backen. Der Kuchen sollte obenauf eine schöne goldbraune Farbe bekommen. Danach nehmen Sie den gedeckten Apfelkuchen aus dem Backofen, lassen ihn leicht abkühlen und bestreuen ihn je nach Wunsch noch mit etwas Puderzucker. Fertig.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten
Backzeit: ca. 45 Minuten
Schwierigkeitsgrad: einfach
Kalorien: ca. 289 kcal pro Stück


gedeckter Apfelkuchen
Apfelkuchen gedeckt


Viel Spaß beim Backen und Guten Appetit!